American Football – kurz erklärt

Gegenüber stehen sich jeweils elf Spieler aus der Offense und der Defense der Teams. Ziel der Offense ist es, sich mit dem Ball der Endzone der Gegner zu nähern um ein Touchdown oder Fieldgoal zu erzielen. Um die für ein Touchdown oder Fieldgoal notwendige Distanz zu überwinden, hat die Offense vier Versuche (=Downs) 10 Yards zu überwinden. Sind die 10 Yards überwunden, gibt es einen neuen First Down, also eine neue Möglichkeit 10 Yards zu überwinden und sich der Endzone zu nähern. Die Defense versucht das zu verhindern (Bild unten links: der gegnerische Quarterback wird gestoppt), denn werden die 10 Yards beim vierten Versuch nicht überwunden, verliert die Offense das Angriffsrecht und die
Mannschaft, die zuvor verteidigt hat darf angreifen und somit Punkte machen.

Im Bild unten ist zusehen, wie unsere Offense mittels eines Pass Plays (der Quarterback passt den Ball zu einem Receiver (=Passempfänger) weiter hinten im Feld) versucht den Ball nach vorne zu bringen. Die Offense Line schützt dabei den Quarterback damit dieser in Ruhe den Pass durchführen kann. Die gegnerische Defense Line versucht die Offense Line zu durchbrechen und den Pass zu stören.
Rückgelagerte Spieler der Defense versuchen die Passempfänger (Receiver) zu decken. Eine andere Möglichkeit für die Offense sich der Endzone zu nähern wäre ein Run Game (=Laufspiel). Dabei versucht die Offense Line die Defense Line so zu blocken, dass bestimmte Gaps (=Lücken) offen sind. Runningbacks – Offense-Spieler welche sich hinter der Offense-Line bereithalten – versuchen den Ball durch diese Lücken zu tragen

V.l.n.r.: Runningback, Quarterback während eines Passes, Cornerback (Gegner), Spieler der Offense Line blocken Spieler der Defense Line (Gegner).